Am 19. Juni 2021 spielten die Herren55 in der Regionalliga zuhause gegen den THC Münster, die Herren40 beim SuS Stemel und die Damen50 beim TC EIntracht Dortmund.

Die Herren55 schlugen sich wieder sehr tapfer gegen die Gäste aus Münster, waren an diesem Tag aber gegen sehr starke Gegner ohne jede Chance auf einen Sieg. Am Ende stand ein klares Ergebnis von 0:9. Die Ergebnisse können Sie hier einsehen. Einen ausführlichen Bericht erhalten Sie hier.

Die Herren40 mussten sich wieder (und noch knapper als am letzten Wochenende) mit 4:5 geschlagen geben. Unsere Mannschaft konnte berufsbedingt leider nur mit 5 Mann an den Start gehen, weshalb die Chancen bereits vor Beginn eher mäßig eingeschätzt wurden. Die 5 Mann kämpften aber bei heißem Wetter um jeden Punkt und verloren im entscheidenden Doppel schließlich im Matchtiebreak unglücklich mit 10:12... Die Ergebnisse sehen Sie hier.

Auch unsere Damen50 griffen am Samstag ins Spielgeschehen ein und spielten beim TC Eintracht Dortmund. Die Damen hatten am Ende allerdings leider auch nicht den ersten Sieg für eine Mannschaft des Vereins einfahren können und verloren mit 3:6. Die Ergebnisse sehen Sie hier.

Am Montag, den 21. Juni 2021 konnte Rot-Weiß dann doch den ersten Sieg der Saison einfahren. Die Mannschaft der Herren70 konnten ihr Auswärtsspiel beim 1. TC Wahlbach knapp aber verdient mit 4:2 gewinnen. Herzlichen Glückwunsch! Die Ergebnisse sehen Sie hier.

Am 12. Juni 2021 spielten die Herren55 in der höchsten deutschen Klasse (Regionalliga) beim TC Bredeney in Essen und die Herren40 beim TC RW Hagen.

Beiden Mannschaften war bewusst, dass die Spiele nur schwer zu gewinnen sein würden und so kam es dann leider auch...

Die Herren55 schlugen sich sehr tapfer gegen die favorisierten Essener und mussten sich knapp mit 3:6 geschlagen geben. Die Ergebnisse können Sie hier einsehen. Einen ausführlichen Bericht erhalten Sie hier.

Die Herren40 mussten sich am Ende äußerst knapp im Match-Tiebreak des entscheidenden Doppels mit 4:5 geschlagen geben. Die Ergebnisse sehen Sie hier.

Die Damen50 hatten aufgrund des Rückzugs der gegnerischen Mannschaft spielfrei und somit kampflos gewonnen.

Am Montag, den 14. Juni 2021 verloren zudem auch noch die Herren70 ihr Heimspiel gegen den TC BW Schwelm mit 0:6. Am Ende wurde ganze dreimal jeweils der entscheidende Match-Tiebreak verloren. Die Ergebnisse sehen Sie hier.

Ab dem 28. Mai 2021 gelten in Gevelsberg bzw. dem EN-Kreis weitreichende Lockerungen. Neben Einzel, Doppel und Trainingsbetrieb ohne personelle Begrenzung, ist auch der Wettkampfbetrieb wieder erlaubt. Zudem ist die Nutzung von Gemeinschaftsräumen, Duschen und Umkleiden unter Beachtung der Mindestabstandsregelungen und Hygienevorschriften wieder erlaubt. Das Spielen in der Tennishalle ist zudem wieder unter der Bedingung eines negativen Corona-Testergebnisses möglich.

Die Mannschaftsspielsaison beginnt mit dem Wochende am 12./13. Juni 2021.

Beachten Sie bitte neben den bekannten AHA-Regeln auch weiterhin die ausgehängten Hinweise.

Am Tennis interessierte Nicht-Mitglieder können nach kurzer Rücksprache mit Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! (1. Vorsitzender) oder der Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zeitnah auf unseren Plätzen Probe spielen.

Infolge der Verlängerung des Lockdown bis zum 7. März 2021 bleiben auch die Tennishallen bis auf Weiteres geschlossen.

Die Wintersaison wird damit hinsichtlich der Austragung von Mannschaftsspielen wohl endgültig beendet sein. Ob in diesem Winter überhaupt noch einmal in der Halle aufgeschlagen werden darf, wird sich in den nächsten Wochen zeigen.

Die Gruppen im Mannschaftsspielbetrieb werden im nächsten Winter in gleicher Zusammensetzung um Punkte kämpfen, dann hoffentlich ohne weitere Einschränkungen. Zuvor hoffen wir den Tennissport zumindest im Sommer wieder ausüben zu dürfen. Bis dahin,

bleiben Sie gesund!

Unsere Herren 40 startet in der aktuellen Wintersaison 2020/2021 in der Bezirksklasse. Am 31. Oktober 2020 gewann die Mannschaft im 1. Spiel zuhause in der Vollmann-Tennishalle gegen die zweite Mannschaft der TSG Westhofen 5:1. Nachdem Oliver von Nahmen, Kai von der Lay, Tammo Wätjen sowie der neu zu der Mannschaft gestoßene Malte Jessen alle Einzel gewonnen hatten, verlor das Team lediglich das 2. Doppel mit Tammo und Kai.

Aufgrund des neuerlichen Lockdowns herrscht zurzeit noch Ungewissheit, ob und wann weitergespielt wird. Klar ist, es wird diese Wintersaison keine Auf- und Absteiger geben. Die Gruppen werden auch im nächsten Winter in gleicher Zusammensetzung um Punkte kämpfen, dann hoffentlich ohne weitere Einschränkungen.

Die detaillierten Spielergebnisse finden Sie hier

 

Der TC Rot-Weiß Gevelsberg startet in die Winterrunde. 3 Mannschaften wurden für die aktuelle Wintersaison gemeldet. Am 31. Oktober 2020 macht die Herren 40 mit einem Heimspiel gegen die TSG Westhofen II in der Tennishalle Vollmann den Anfang. Aus aktuellem Anlass bitten wir alle in der Tennishalle Vollmann aufschlagenden Tennisspieler*innen sich an die vorort ausgehängten Corona-Schutzmaßnahmen zu halten. Vielen Dank für Ihre Rücksichtnahme!

Mannschaftsaufstellungen, Spielansetzungen und Ergebnisse finden Sie hier

Nach den bisher durchweg erfolgreichen Spielen in der Sommersaison 2020, hatte unsere Herren 40 zum Abschluss mit dem TC RW Hagen den vermeintlich stärksten Gegner aus der Gruppe zu Gast. Der Auftakt begann dann auch alles andere als optimal, da alle 3 Einzel der ersten Spielrunde relativ klar gegen starke Gegner verloren gingen. In der zweiten Einzelrunde sah das Bild dann ein wenig anders aus. Tammo Wätjen und Oliver von Nahmen konnten ihre Einzel jeweils in 2 Sätzen gewinnen. Unsere Nummer 1, Marco Schröder, gab nach verlorenem 1. Satz nochmal alles, konnte den 2. Satz für sich entscheiden und scheiterte nach großem Kampf am Ende im entscheidenden Matchtiebreak gegen den starken Helmut Lucas. Spielstand nach den Einzeln demnach: 2:4. Entsprechend mussten für einen Sieg also alle 3 Doppel gewonnen werden. Die Doppel gestalteten sich weitgehend ausgeglichen und wurden zudem fast alle zeitgleich beendet. Das 1. Doppel mit Marco Schröder und Kai von der Lay siegte knapp mit 2:6, 6:4, 10:8 im Matchtiebreak, das 2. Doppel mit Oliver von Nahmen und Stefan Kämper siegte 6:3, 6:3 und das 3. Doppel mit Tammo Wätjen und Christian Bieker verlor dann am Ende leider trotz guter Gegenwehr 4:6, 1:6. Das Spiel war somit verloren, was der guten Stimmung allerdings keinen Abbruch tat, da neben dem Gruppensieger TC RW Hagen auch die Mannschaft vom TC RW Gevelsberg als Gruppenzweiter aufsteigt. Somit konnten beide Mannschaften an diesem Abend ihren Aufstieg feiern, was aufgrund der Saisonleistung beider Mannschaften in diesem Jahr auch als absolut verdient zu bezeichnen ist.

Alles in allem war es für die Rot-Weißen trotz mancher Corona-bedingten Einschränkung neben einer erfolgreichen, auch dank des außerordentlich guten Teamgeistes eine launige und harmonische Saison, nach der sich bereits alle schon auf die kommende Saison - dann eine Klasse höher - freuen.

Die detaillierten Spielergebnisse finden Sie hier

Herren40 web

Auf dem Foto zu sehen sind von oben links nach unten rechts:

Jörn Mack, Kai von der Lay, Oliver von Nahmen, Stefan Kämper, Christian Bieker, Marco Schröder, Tammo Wätjen, Dirk Oberdorf

Es fehlt: Sebastian Vens

Unsere Herren 40 Mannschaft bleibt weiterhin erfolgreich. Am ersten September-Wochenende gewann das Team gegen die zweite Mannschaft des TC Lössel-Roden ohne den Verlust eines Satzes mit 9:0. Nachdem sich pünktlich zum Spielbeginn der Himmel aufklärte und für angenehmes Tenniswetter sorgte, zeigten die Rot-Weißen eine überzeugende Leistung und gewannen auch das zweite Spiel der Saison klar. Der äußerst sympathische Gegner aus Iserlohn trug an diesem Tag zur guten Stimmung mindestens genauso viel bei wie die Heimmannschaft und erwies sich zudem als fairer Verlierer.

Die detaillierten Ergebnisse finden Sie hier

Am kommenden Samstag findet um 13 Uhr bereits das nächste Heimspiel statt. Der Gegner heißt dann TC Hönnetal.

Viel zu holen gab es für die Rot-Weißen Herren 55 nicht beim Deutschen Meister. Bis auf den ehemaligen Wimbledon-Sieger Jeremy Bates hatten die Rheinbacher ihre bestmögliche Mannschaft an den Start gebracht, ging es doch immerhin gegen den Tabellendritten aus Gevelsberg. Nur das Doppel Thomas Behr/Ulrich Steinbach konnte einen Ehrenpunkt erkämpfen. Schon vor der Partie waren die Voraussetzungen für die Gevelsberger alles andere als optimal. Die Nummer 1 Alexander Potapov (musste aufgrund einer schweren Erkrankung des Vaters in seine Heimat fliegen) und Nummer 2 Michael Heumann (Knieverletzung) konnten nicht spielen. So wurden der "neuen" Nummer 1 Tomasz Gorka die Ehre zuteil, gegen den amtierenden Weltmeister und deutschen Meister der Herren 55, Christian Greuter, anzutreten. Tomasz konnte im zweiten Satz sogar mit 2:1 in Führung gehen, war schlussendlich dann aber ohne große Chancen bei seiner 1:6, 2:6 Niederlage. Insgesamt holten die Rot-Weißen in den Einzeln 10 Spiele. Achim Dahlmann hatte es bei seinem hochklassigen Spiel mit der Nummer 6 der deutschen Rangliste zu tun, Thomas Behr und Frank Schemmer trafen auf ehemalige Daviscup-Spieler aus Südafrika und Lettland.

Insgesamt war es ein toller Tennistag gegen eine äußerst sympathische Mannschaft, mit der man im Anschluss noch lange zusammen saß und viele tolle Tennisgeschichten austauschen konnte. Es ist ein echtes Erlebnis, gegen solch gute Spieler matchen zu dürfen.

Die detaillierten Spielergebnisse finden Sie hier

Das nächste und letzte Spiel der Regionalliga der Rot-Weißen findet am 29.08. beim Rochusclub Düsseldorf statt. Das für den 05.09. geplante Heimspiel gegen den HTC SW Bonn wurde vom Gegner leider abgesagt.

Ulrich Steinbach RH  Tomasz Gorka  Thomas Behr  Frank Schemmer RH  Achim Dahlmann

Die Fotos zeigen Ulrich Steinbach, Tomasz Gorka, Thomas Behr, Frank Schemmer und Achim Dahlmann

Unsere Herren 65 Mannschaft startete mit einem Sieg und einer Niederlage in die Medensaison. Das Team um Mannschaftsführer Joachim Hiby hatte sich im Mai entschlossen, trotz der Coronapandemie unter Einhaltung der Hygienevorschriften an der Medenrunde in der Südwestfalenliga teilzunehmen. Möglich wurde dies durch die Unterstützung vom TC Blau-Weiß Gevelsberg, denn Hubert Baumgart und Rolf Hirschhäuser hatten sich spontan bereiterklärt, das Team im Bedarfsfall zu unterstützen.

In der ersten Begegnung gegen den eindeutigen Aufstiegsfavoriten Tura Eggenscheid stand es nach den Einzeln 2:2, weil Bernd Ackermann und Reinhold Mühlnickel ihre Matches in zwei Sätzen gewannen. Udo Steinhorst und Joachim Hiby hatten ihre Begegnungen verloren. Die Doppel der Rot-Weißen, Hiby/Ohm und Ackermann/Mühlnickel, blieben ebenfalls ohne Chance, so lautete das Gesamtergebnis schließlich 2:4.

Am zweiten Spieltag ging es nach Siegen zum TuS Weidenau. Nach den Einzeln konnten die Gevelsberger ein 3:1 verbuchen, da nur das erste Einzel von Udo Steinhorst verloren ging. Bernd Ackermann und Reinhold Mühlnickel holten an Position drei und vier wieder klare Siege. Joachim Hiby war nach zwei Stunden an Position zwei erfolgreich, er wehrte im Matchtiebreak beim Stand von 7:9 zwei Matchbälle ab und gewann diesen 11:9, reine Nervensache. Von den beiden ausstehenden Doppeln siegten Hiby/Mühlnickel und machten so den 4:2-Erfolg klar.

Jetzt schauen Bernd Ackermann, Reinhold Mühlnickel, Franz Willy Odenthal, Joachim Hiby, Friedhelm Ohm und Paul-Gerhard Schimpf (auf dem Foto v.l.n.r., es fehlen Udo Steinhorst, Rolf Hirschhäuser und Hubert Baumgart) auf die Partie gegen Grün-Weiß Silschede, die am 15. Juli um 11:00 Uhr auf der Platzanlage "Am Waldesrand" in Silschede ausgetragen wird.

TCRW Herren 65 2020