Frohen Mutes starten die Herren 55 in 2021 erneut in der Regionalliga, der höchsten Spielklasse im Seniorenbereich.

H55 20200611

Das Foto zeigt von links: Ulrich Steinbach, Michael Heumann, Tomasz Gorka, Jürgen Hohagen, Achim Dahlmann, Alexander Potapov, Frank Schemmer, Thomas Behr

1. Spieltag 2021: RW Gevelsberger Herren unterliegen denkbar knapp beim TC Bredeney

6:3 hieß es am Ende eines langen und hart umkämpften Spieltags für den Favoriten, den TC Bredeney. Die ohne Ausländer spielenden Essener schafften nach den Einzeln eine 4:2 Führung. Während Alexander Potapov und Jürgen Hohagen in ihren Einzeln ohne große Chancen waren, mussten sich Michael Heumann und Ulli Steinbach nach engen Matches geschlagen geben. Michael konnte eine 4:1 Führung im ersten Satz nicht zum Satzgewinn nutzen, Ulli konnte trotz vier eigenen Satzbällen keinen Satz für sich entscheiden. Thomas Behr kämpfte mehr als zwei Stunden, um schlussendlich im Match-Tiebreak siegreich zu sein. Tomasz Gorka siegte nach starkem Spiel souverän in zwei Sätzen.
Im Doppel gab es dann einen weiteren Punkt für die Gevelsberger. Jürgen Hohagen, der älteste Spieler in der Regionalliga West der Herren 55, siegte an der Seite von Thomas Behr im dritten Doppel. Tomasz Gorka und Ulli Steinbach unterlagen nach eigenem Matchball 9:11 im Matchtiebreak.
 
Die Einzel Ergebnisse:
Bernd Richard - Alexander Potapov 6:0, 6:0
Ingo Balters - Tomasz Gorka 1:6, 1:6
Jörg Silberbach - Michael Heumann 7:6, 6:2
Hans-Elmar Döllekes - Thomas Behr 6:4, 4:6, 5:10
Hartmut Bartels - Ulrich Steinbach 6:3, 7:6
Torsten Adolph - Jürgen Hohagen 6:3, 6:0
Die Doppel Resultate:
Richard/Silberbach - Potapov/Heumann 6:2, 6:2
Balters/Döllekes - Gorka/Steinbach 6:7, 6:4, 11:9
Bartels/Adolph - Behr/Hohagen 1:6, 4:6
 
Am kommenden Samstag um 12:00 Uhr trifft das Team im ersten Heimspiel auf den spielstarken THC Münster, für den unter anderem der Vizepräsident Sport des Westfälischen Tennis-Verbands, Lutz Rethfeld, aufschlägt.
 
Herren 55 gut 1
 

2. Spieltag 2021: THC Münster bärenstark - Herren 55 unterliegen 0:9

Die Herren 55 des THC Münster erwiesen sich als der erwartet schwere Gegner. Mit etwas Glück wäre ein Matchpunkt möglich gewesen, aber der klare Sieg für Münster ist vollauf verdient. Tomasz Gorka (an Position 2) konnte eine 5:1 Führung im zweiten Satz nicht nach Hause bringen und verlor mit 1:6, 6:7. In den anderen Einzeln konnte keiner an einem Satzgewinn schnuppern und auch die zwei gespielten Doppel gingen verloren.
 
Die Einzel Ergebnisse:
Alexander Potapov - Lutz Rethfeld 1:6, 2:6
Tomasz Gorka - Torsten Lubeseder 1:6, 6:7
Thomas Behr - Thomas Gausepohl 4:6, 3:6
Ulrich Steinbach - Michael Schwarzer 0:6, 2:6
Frank Schemmer - Reiner Dettloff 4:6, 2:6
Jürgen Hohen - Guido Röwekamp 0:6, 1:6
Die Doppel Resultate:
Potapov/Behr - Gausepohl/Schwarzer 5:7, 0:6
Steinbach/Molineus - Rethfeld/Hartwig 0:6, 1:6
 
Am kommenden Samstag um 12:00 Uhr geht es zum Auswärtsspiel zum Deutschen Sportklub Düsseldorf.
 

3. Spieltag 2021: Abenteuer Regionalliga beendet - Herren 55 beim DSD Düsseldorf ohne Chance

Mit 0:9 unterlagen die Herren 55 des TC Rot-Weiß Gevelsberg beim Deutschen Sportklub. Leider hatten die Düsseldorfer zum ersten Mal in dieser Saison ihre stärkste Mannschaft am Start. Selbst die Nummer 1, Remco Jansen aus Utrecht, stand zur Verfügung. Trotz großer Gegenwehr reichte es für die Gevelsberger nur zu zwei Satzgewinnen durch Michael Heumann und Ulli Steinbach im Einzel. Auch Thomas Behr verlor nach sehr gutem Spiel denkbar knapp mit 5:7, 4:6, während die anderen Einzel klar an den Gegner gingen.
 
Die Einzel Ergebnisse:
Remko Jansen - Alexander Potapov6:0, 6:0
Thomas Wagenaar - Tomasz Gorka 6:2, 6:2
Guido Gebhard - Michael Heumann 6:3, 1:6, 10:2
Miran Lazar - Thomas Behr 7:5, 6:4
Marek Owsianka - Ulrich Steinbach 7:6, 2:6, 10:7
Jürgen Franke - Frank Schemmer 6:2, 6:0
Die Doppel Resultate:
Wagenaar/Owsianka - Gorka/Heumann 6:4, 6:3
Jansen/Franke - Potapov/Behr 6:0, 6:3
Gebhard/Lazar - Steinbach/Molineus 6:4, 7:5
 
Am kommenden Samstag um 12:00 Uhr trifft das Team im letzten Heimspiel auf den sehr starken Rochusclub Düsseldorf, die bisher zwei Spiele gewinnen konnten.
 
Herren 55 gut
 

4. Spieltag 2021: Es war mehr möglich - Herren 55 unterliegen gegen den Rochusclub Düsseldorf mit 3:6

Die Gäste vom Rochusclub Düsseldorf sicherten sich durch ihren Sieg in Gevelsberg endgültig den Klassenerhalt. Dabei wäre für die Gevelsberger durchaus mehr drin gewesen. Aber Tomasz Gorka holte mit starkem Spiel den ersten und einzigen Gevelsberger Einzelpunkt. Alexander Potapov spielte ein super Match und unterlag genau wie Thorsten Schneider erst im Matchtiebreak. Die Doppel wurden nicht gespielt und mit 2:1 für Gevelsberg gewertet.

Die Einzel Ergebnisse:

Alexander Potapov - Axel Goike 6:4, 6:7, 4:10

Tomasz Gorka - Ralf Sander 6:4, 6:3

Michael Heumann - Martin Hampe 3:6, 2.6

Thomas Behr - Achim Wellenberg 2:6, 2:6

Thorsten Schneider - Thilo Gewaltig 6:3, 2:6, 5:10

Ulrich Steinbach - Dirk Sommer 3:6, 3:6

Herren 55 RW Gevelsberg 1

Das Foto zeigt von links: untere Reihe Thorsten Schneider, Michael Heumann, Thomas Behr, Frank Schemmer, obere Reihe Thomasz Gorka, Georg Molineus, Alexander Potapov, Jürgen Hohagen, Ingo Kuhlmann, Ulli Steinbach